Frisch für euch getestet - den Online Shop Made.com für hochwertige Designermöbel zu unschlagbar günstigen Preisen. Eins vorweg, meine Made.com Erfahrungen sind durchweg positiv.

Made.com verspricht Designermöbel bis zu 70% günstiger. Das klingt erstmal ziemlich aufregend. Ganz neu ist das Konzept von Made.com eigentlich nicht. So läuft das z.B. auch bei Fashion4home. Der Shop ist somit sein eigener Hersteller und kann die Produkte entsprechend zu günstigeren Preisen verkaufen, da Zwischenhändler nicht vorkommen. Mit selber ist Made.com eigentlich erst Anfang 2015 in Deutschland aufgefallen. Den Shop gibt es aber schon seit 2010. Gegründet in England vom Myfab Gründer Ning Li und Lastminute.com Gründer Brent Hobermann. Somit also keine Nonames und durchaus Vertrauensvolle Inhaber. Daher sollte man sich keine Gedanken um die Seriösität dieses Online Shops machen. Im folgenden mehr zu meiner Made.com Erfahrung.

Produktauswahl von Made.com

Bei der Auswahl der Produkte gibt es eigentlich alles was das Herz begehrt. Mir persönlich gefallen besonders gut die Lampen und Sofas von Made.com. Vor allem bei den Sofas gibt es einige sehr interessante Designs zu ziemlich guten Preisen. Meinen ersten Test von Made.com machte ich mit einer Lampenbestellung. Die Erfahrungen waren hier durchweg positiv. Sowohl vom Preis her als auch von der gebotenen Produktquaität.

Lieferzeiten bei Made.com

Mit den Made.com Lieferzeiten habe ich eigentlich ziemlich gute Erfahrungen gemacht. Grundsätzlich ist die Lieferzeit bei jedem Produkt angegeben. Grundsätzlich schwankt die Lieferzeit hier sehr stark, von wenigen Tagen bis mehrere Wochen. Wer es eilig hat, schneller lieferbare Artikel sind jeweil mit Express Lieferung gekennzeichnet. Bei Lampen geht es meist schneller. Im Schnitt 10 Tage. Wo genau der bestellte Artikel gerade steckt, kann online nachverfolgt werden. Da merkt man den ehemaligen Myfab Gründer, das gab es dort nämlich damals auch.

Erfahrungen mit der Bestellabwicklung bei Made.com

Der Bestellvorgang ist eigentlich sehr einfach. Bei den Zahlungsarten gibt es Paypal, Sofortüberweisung und Kreditkarte. Für die sicherheitsbedürftigen unter euch gibt es also Paypal, dort gibts bei Problemen ja den Käuferschutz. Wenn einem ein Artikel nicht gefällt, so kann man diesen innerhalb 14 Tagen zurücksenden. Dabei ist es egal ob das eine Lampe oder ein Sofa ist. Allerdings ist der Rückversand an Made.com nicht kostenfrei. Die Rücksendung wird von Made.com organisiert und die Rücksendekosten vom Rechnungsbetrag abgezogen. Die Höhe der Rücksendekosten könnt ihr anhand der Versandkosten der Bestellung ableiten. Stand November 2015 belaufen sich die Kosten auf:

Lieferkosten bis 5,95 € – Rücksendung 10,00 €
Lieferkosten bis 14,95 € – Rücksendung 20,00 €
Lieferkosten bis 24,95 € – Rücksendung 40,00 €
Lieferkosten bis 49,95 € – Rücksendung 80,00 €

Wer gerne die Made.com Erfahrungen von anderen Usern sehen möchte, bzw. wie die bestellten Artikeln live in den Wohnungen aussehen, der kann auf Made.com Unboxing gehen. Eine sehr schöne Möglichkeit sich außerdem zusätzliche Inspirationen zu holen.

Einige meiner Highlights von Made.com die mir besonders gut gefallen.

Made.com Erfahrungen

Die Chicago Stehlampe in schwarz gold. Gibts auch in einer silbernen Variante.

Made.com Erfahrung

Wenn ich nicht schon ein Sofa hätte, wäre das minimalistische Mendini Sofa meine Wahl. Schön schlicht und sogar schon unter 900 Euro zu haben.

Made.com Erfahrung

Auch super und echt spezielles Design die Ozzy Bodenlampe, links im Bild. Kann man aufrecht hinstellen oder hinlegen. Wie ist eure Made.com Erfahrung? Gerne in die Kommentare.